26.05.13

Pinata-Keks zur Hochzeit

Heute war ich an einer wunderschönen Hochzeit einer alten Schulfreundin von mir. Sie ist gleich alt wie ich ('92) und bereits im Besitz einer eigenen kleinen Familie, die sie super managed. Die Hochzeit war eher einfach gehalten, aber das hat der Stimmung und dem Zauber keinen Abbruch getan. Es war so toll und obwohl ich normalerweise nicht wirklich die emotionale bin, musste ich dauernd heulen. Es hat mich alles einfach so gerührt. Ihr Schönheit, ihr Anmut, ihr Glück, was sie ausstrahlte, die unglaublichen Worte des Predigers (war kein Pfarrer), die Art, wie sich die beiden angeschaut haben...ach es war unglaublich. Ihr dürft mich kitschig nennen, aber es war überwältigend und ich kann kaum beschreiben, weshalb. 

Da sie sich nichts anderes wie Flitterwochenunterstützung gewünscht hatten, habe ich nebst dem Couvert noch was gebacken. Einfach Geld, kann ja jeder geben. ,-D



Zutaten für die Kekse:
1 Ei
230 g Mehl
100 g Puderzucker
1 Prise Salz
100 weiche Butter
1 TL Backpulver
Minismarties

Für den Guss:
1 Eiweiss
250 g Puderzucker
Lebensmittelfarbe

Zubereitung:
Alle Zutaten für den Keks zu einem glatten Teig verkneten und mind. 45 Minuten kalt stellen. 

Den Ofen auf 150 °C Umluft vorheizen. 




Den Teig auf Mehl ausrollen (etwas dicker als die Minismarties). Dann stecht ihr für jeden Pinata-Keks drei Herzen mit einer grösseren Ausstechform aus (geht natürlich auch mit anderen Formen). Von einem der drei Kekse stecht ihr zusätzlich mit einem Schnapsglass (so hab ich es gemacht =D) noch ein Loch in der Mitte aus. Passt dabei auf, dass die Ränder drumherum nicht zu dünn sind. In dieses Loch werden später die Smarties gefüllt. Nun habt ihr pro Pinata-Keks zwei ganze Herzen und eines mit Loch. Ab auf ein Blech und in den Ofen für ca. 10 Minuten. Abkühlen lassen!




In der Zwischenzeit das Eiweiss mit dem gesiebten! Puderzucker vermischen. Etwas davon (ca. 2 EL) in einen Gefrierbeutel o.ä. füllen und ein kleines Loch in eine Ecke schneiden, damit ihr später damit die einzelnen Bestandteile des Pinata-Keks aufeinander kleben könnt. Den Rest nach Wunsch und Laune einfärben. Sollte der Guss zu zähflüssig sein, einfach noch mit paar Tropfen Zitronensaft oder Milch verflüssigen.

Nun pro Keks das Herz mit Loch mit dem separat abgefüllten Guss betreichen und auf ein ganzes Herz kleben. Kurz anziehen lassen und das Loch mit Smarties füllen. Dann die Oberfläche des Ringes wieder bestreichen und den Deckel darauf kleben. 

Individuell mit dem eingefärbten Guss verzieren. 

Juten Hunger!









Kommentare:

  1. ooohhh wie süß! Das sieht total niedlich und lecker aus :) Aber war sicher ne heiden Arbeit :S

    http://everyday-is-fashion.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, nicht mal. Nur das Verzieren benötigt etwas Zeit. ^^

      Löschen
  2. hmmm sieht super lecker aus!!

    xx

    http://andysparkles.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor Spam, Beleidigungen und Unpassendes ohne Vorwarnung zu löschen.

Ich bin kein Freund von gegenseitigem Folgen.