11.05.18

6 YEARS "HER LIFE AS LINA" // 2013

Seit nun sechs Jahren führe ich dieses etwas speziellere Tagebuch und ich möchte nun zusammen mit euch die einzelnen Jahre (und meine Entwicklung) Revue passieren lassen. Danke für eure Treue! Das Jahr 2012 findet ihr hier

Wir machen weiter mit 2013. Damals war ich 20 Jahre alt, hatte mir gerade Haustiere zugelegt und war immer noch voll auf dem "zu viel Schmuck"-Trip.  

Beginnen wir mit einem von mir damals geschriebenen Text, welcher super ins Jahr 2013 passte. 

Ich habe es mir zur Lebensaufgabe gemacht, nicht perfekt zu sein. 
Nicht zu sein, wie jeder mich haben möchte. Ich habe Ecken und Kanten. 
Hätte er mich nicht so gewollt, hätte er mich anders gemacht. 
Ich riskiere viel, und habe mich mit der Situation angefreundet, damit Leute abzuschrecken; sie vor den Kopf zu stossen. 
Aber dadurch bleibe ich, was ich bin und lebe mit den Leuten, die mit der Provokation umzugehen wissen. 

Sei anders!

_________________________________________


POSE: Auch 2013 gab es die Pose. Es war mein Seitenprofil. (man beachte das goldige massiv-Gehänge an meinem Körper auf dem zweiten Bild...damn!)


BEAUTY/YOUTUBE: Ich habe damals auch angefangen mit Beauty Posts. Vorstellungen über Nagellacke, Lippenstifte, meine Morgenroutine und Tutorials habe ich erstellt. Dazu habe ich auch meinen Youtube Kanal gestartet. Meine ersten Videos waren "different hairstyles", "how to do ombre lips", "daily make-up". Das mit Youtube möchte ich in den nächsten Monaten eigentlich wieder öfters machen. Mal gucken ob sich das realisieren lässt. 


SELBSTLIEBE: In diesem Jahr habe ich angefangen, was ich auch heute noch zur Freude/Leid anderer mache. Meinen Körper vor die Linse gedrückt. Meist immer mit einem Hauch Provokation dahinter (viele Bilder finden den Weg nicht in diesen Blog, sondern werden auf meinem Instagram gepostet). Es mag vielleicht bescheuert klingen, angefangen habe ich damit als eine Art Selbsttherapie. Ich musste mich mit meinem Körper auseinandersetzen und ihn ansehen. Die Veröffentlichung davon war ein weiterer Schritt zur Selbstliebe. Das mögen einige verstehen, viele wahrscheinlich nicht. Mir hat es sehr geholfen und ich fühle mich mittlerweile echt ziemlich wohl in meinem Körper und das ist ein Sieg für mich. Früher habe ich solche Bilder noch mit Ehrfurcht vor dem Sturm gepostet. Heute denke ich mir gar nichts mehr dabei, denn irgendjemand findet deine Art immer falsch oder moralisch verwerflich. Solange ich hinter den Bildern stehen kann, ist alles im Lot und jeder hat eine andere Definition von Freizügigkeit und Verständnis von dessen Grenzen. Meine Toleranz hat sich da in den letzten Jahren sehr verändert. Ich mag meinen Körper, für den ich hart kämpfe. Daran sollte nichts falsch sein müssen. 


INSPO: Meine damaligen Heldinnen waren Alicia (Nachname unbekannt), Sofia Boutella und Megan Fox. 


MAKE-UP ARTIST: 2013 schloss ich die Ausbildung zur Make-up Artistin mit Klassen-Bestnote ab (das zweite Bild war meine Abschlussarbeit) und realisierte meine ersten Shootings. Ich gründete mein Unternehmen und launchte meine Webseite. Wer sie noch nicht kennt, sollte sie sich unbedingt mal ansehen und mich buchen. ,-D 


VERRÜCKT: Tja, wer dachte, ich hätte von 2012 auf 2013 geruhigt, hat sich geirrt. Ich würde sagen, ich war noch verrückter als das Jahr zuvor. Immer mit dabei: mein Zimmer als Hintergrund und Unmengen von Ketten an meinem Handgelenk. (ich vermisse meine roten Haare so sehr...)



ERSTE MALE:
- Ich ging zum ersten mal an Krücken. Grund: Mein Knie.
- Ich zeigte mich erstmalig ungeschminkt in der Öffentlichkeit. Das war damals n riesen Ding für mich und gab's vielleicht einmal im Monat, wenn überhaupt. Heute ist es genau umgekehrt. Heute sieht man mich kaum noch geschminkt. ,-D Diese Entwicklung feier ich enorm. 
- Ich hatte zum ersten mal eigene Haustiere. Drei Wüstenrennmäuse. Rambo, Pimky und Chulio
- Ich backte zum ersten mal Cupcakes. Hier waren es welche zu Ostern. Die Rezepte findet ihr alle in meiner Rubrik "Lina's kitchen" auf der rechten Seite des Blogs (Desktop Version). 


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich behalte mir vor Spam, Beleidigungen und Unpassendes ohne Vorwarnung zu löschen.

Ich bin kein Freund von gegenseitigem Folgen.