24.08.14

Das Rezept für den originalen Hugo


Heute habe ich ein Rezept für euch, dass vielleicht schon zu spät kommt. Sollte aber dennoch die Sonne uns noch einige Besuche abstatten, ist dieser frische Drink perfekt als Apero für einen Grillabend mit Freunden, einem Glässchen neben einem spannenden Buch, welches man auf der Terrasse liest oder für zweisame Stunden nach der Arbeit. 

Ich selbst trinke ja keinen Alkohol und als mein Freund mir letztens den Hugo vorsetzte, dachte ich "ach schön, dass du nach mittlerweile vier Jahren immer noch nicht weisst, was Lina trinkt und was nicht!". Aaaaaaber mein Vorwurf war zu voreilig, denn er hatte den Sekt bzw. den Holunderblütensirup so dosiert, dass ich vom Alkohol fast nichts mehr geschmeckt habe. Zukünftig würde ich für meine Variante den Alkohol aber doch ganz weg lassen. ,-D

Für die Alkis unter euch, hier deshalb das Originalrezept.

Zutaten

150 ml Prosecco oder Sekt100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
2 cl Holunderblütensirup
3 frische Minzblätter
1 Limette
3 große Eiswürfel

Zubereitung
Zuerst die Minzblätter im Mörser leicht andrücken und ein Weinglas von innen damit bestreichen. So entfalten sie ihren vollen erfrischenden Geschmack, da nur so die ätherischen Öle der Minze entweichen können.

Danach die Limette halbieren. Die eine Hälfte in drei bis vier schmale Spalten schneiden und die restliche Limette über dem zuvor präparierten Glas ausdrücken. Den Limettensaft vorsichtig mit kühlem und kohlensäurehaltigen Mineralwasser aufgießen, sodass die Kohlensäure nicht übergeht.

Jetzt langsam den Prosecco oder Sekt dazugeben und zum Schluss den Holunderblütensirup eingießen. Je nach Geschmack kann die Süße des Cocktails mit der Menge des Sirups variiert werden.

Anschließend die Minzblätter und Limettenspalten in das Glas geben.

Eiswürfel halten das Getränk kühl.

Am besten lässt sich der Hugo mit einem weiten Strohhalm genießen, der direkt neben den Minzblättern ins Glas gegeben wird. So duftet der Cocktail bei jedem Schluck angenehm nach Minze.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich behalte mir vor Spam, Beleidigungen und Unpassendes ohne Vorwarnung zu löschen.

Ich bin kein Freund von gegenseitigem Folgen.