31.07.13

Skin care

Bevor es an die Vorbereitungen für Morgen geht - die Schweiz hat Geburtstag und Lina hat die Dessert-Aufgabe für die dafür vorgesehene Grillparty zugeteilt bekommen -, gönn ich mir und meiner Haut jetzt erstmal eine Pause, Erholung und Regeneration. Denn das ist wichtig und gönn ich mir eigentlich viel zu wenig (2x im Jahr? Shame on me!!). 


Ich habe mir dafür eine Gesichtsmaske gekauft und darauf geachtet, dass viele gute und vor allem natürliche Inhaltsstoffe drin enthalten sind. Gurkenextrakte und Aloe Vera zum Beispiel spenden der Haut viel Feuchtigkeit (vor allem im Sommer sehr wichtig) oder um Pickel und unreiner Haut den Kampf anzusagen, kann man Masken mit Teebaumöl oder Salicylsäure verwenden. Man kann Masken aber auch super einfach selbst machen. Ich habe euch vor einigen Monaten hier mal eine vorgestellt. Probiert einfach mal aus, was euch zusagt. 
Wichtig ist, dass man eine Maske auf gereinigte Haut aufträgt und sie schön ziehen lässt (und in dieser Zeit auch bitte entspannen und nicht wie ich nebenbei noch Haushalt schmeissen - hat ja super geklappt mit dem "Erholen wollen" ,-)). Dann gründlich mit Wasser abwachen und mit einem sauberen Tuch das Gesicht sauber tupfen. Dann mit Tonic den restlichen Schmutz und allfällige Überreste der Maske entfernen und die Haut für die Gesichtscreme und deren Pflegestoffe vorbereiten. Ich habe mir gleich die Nachtcreme von ZOÉ (Zoé Effect PhytoCellTec Vitis Vinifera Nachtcreme) aufgetragen, da ich später zu Bett gehen werde und die Creme ihr versprechen *Schützt die Vitalität der Hautstammzellen und erhält die Jugendlichkeit der Haut" einhalten kann. ,-D

Also dann, auf die Masken, fertig, los!
xoxo lina.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich behalte mir vor Spam, Beleidigungen und Unpassendes ohne Vorwarnung zu löschen.

Ich bin kein Freund von gegenseitigem Folgen.