01.04.14

Tierisch bunte Frühlingswiese zu Ostern - Karottenkuchen mit Herz

Hey Spatzis

Für meine Mama zum Geburi habe ich folgenden Kuchen gebacken. Ich dachte mir, ich zeig euch den, da er auch super zum Osterbrunch (zum Dessert) passen würde. 

Wer Marzipan, Karotten und Überraschungen liebt, ist bei diesem Post richtig. 




Kuchen
Zugegeben, da es husch gehen musste, habe ich eine fertige Backmischung für den Karottenkuchen genommen. Hälfte zubereitet und in eine Mini-Backform gegeben. Fertig.

Wer etwas mehr Zeit hat, sucht sich sein Lieblings Karottenkuchenrezept heraus oder fragt die Oma, die kennen immer die besten! Dann backt ihr es gemäss Rezept. 





So und jetzt der Klu. Meine Mutter kam aus dem Staunen nicht mehr raus. "Wie hast du das Herz da rein gekriegt?!". Ganz einfach.

Vom Fertigkuchen habe ich, wie oben erwähnt, nur die Hälfte angerührt. Aus dieser Hälfte habe ich wiederum zwei Hälften gemacht und den Teig in zwei Schüsseln verteilt. Die eine Schüssel habe ich mit roter Lebensmittelfarbe gefärbt. Diesen Teig dann in eine Backform gegeben und gebacken. Dann aus dem fertigen roten Kuchen lauter rote Herzen ausgestochen.

Nun nehmt ihr die nicht gefärbte Teighälfte und lasst einen kleinen Teil in die Kuchenform ein. Dann reiht ihr alle ausgestochenen Herzen nebeneinander. Gleich den restlichen Teig drüber und Kuchen normal backen. That's it.

Frosting
Hier habe ich die hälfte von diesem Rezept hier genommen (unter Punkt Frosting zu finden), welches ich letztes Jahr für Ostermuffins gewählt habe. Ebenfalls eine gute Idee für Ostern. Wie wäre es mit verschenken?

Topping einfach auf dem Kuchen mit einem Spachtel verteilen. Schön grosszügig sein.



Marzipanwiese und -Tiere
Hierfür habe ich grünen Marzipan (fertig gefärbt) portionsweise durch die Knobi-Presse (wichtig, bitte vorher gut abwaschen, nicht dass der Kuchen nachher nach Knoblauch schmeckt - bäh!), gedrückt und über das Frosting verteilt. 




Die Menge an Marzipan hängt von eurer Backform ab. Ich habe für eine ganz kleine Form 160 g grünen Marzipan benötigt. 

Danach verteilt ihr süsse Zuckerblumen (Schweizer finden die im Migros) über der Wiese. 







Die Marzipantiere habe ich ebenfalls aus Marzipan gefertigt. Dafür habe ich mir Marzipanobst (ebenfalls aus der Migros) gekauft, da dieses die perfekte Grösse hat und man aus den Zitronen die Bienen basteln und aus dem roten Apfel den Marienkäfer zaubern kann. Mit Zucker- oder Schokoladenstiften die Tierchen vollenden und mithilfe von Zahnstochern auf der Wiese befestigen. Die Flügel der Bienen habe ich mit Mandelblättchen dargestellt. 

Fettisch.











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich behalte mir vor Spam, Beleidigungen und Unpassendes ohne Vorwarnung zu löschen.

Ich bin kein Freund von gegenseitigem Folgen.