04.08.16

MIT AIRBNB NACH STOCKHOLM

Hey ihr Süssen

Ich bin wieder am Start. Fitt, gebräunt (leider zu wenig) und einige Kilos schwerer. 

Die letzte Woche war ich erst in Italien am Lido di Jesolo und danach ging es direkt in den Norden nach Stockholm (Schweden) für vier Tage. 

Heute möchte ich euch etwas über Stockholm und Airbnb erzählen. Doch heute geht's erstmal um letzteres. 

Zusammen mit einigen Freunden haben wir am Silvesterabend entschieden, dass es mal wieder Zeit für einen gemeinsamen Urlaub wäre. Jeder hat dabei seine Wunschdestination (Bedingung war, dass es innerhalb von Europa sein muss) auf einen Zettel geschrieben und dann haben wir ein Los gezogen. Der Zufall hat sich für Stockholm entschieden. Ich war anfangs gar nicht begeistert davon, denn... wer will schon zusammen mit seinem Freund in eine Stadt voller hübscherer Blondinen...not me!

Da wir zwei Pärchen waren und ein Kollege kam mir die Idee, Airbnb auszuprobieren und uns ein cooles Apartment zu buchen, bei dem wir alle zusammen die Zeit zusammen verbringen konnten. 

Ich kannte Airbnb bisher nur von negativen Zeitungsberichten, in denen Reisende die Wohnungen der Anbieter verwüstet hatten, aber ich wollte der Sache eine Chance geben. 

Was ist Airbnb überhaupt: "Airbnb ist ein Marktplatz für private Unterkünfte. Gastgeber können online ihre Wohnungen, Häuser oder Gästezimmer zur Zwischenmiete anbieten. Gäste aus aller Welt mieten sich so in eine voll ausgestattete Unterkunft ein und erhalten eine viel individuellere Erfahrung als im Hotel".

Ich habe mich also angemeldet - zugegeben, dieser Prozess ist etwas langwieriger (man muss seinen Ausweis mitschicken usw.) aber ich fand dass ehrlich gesagt positiv, denn das hat mir das Gefühl von Professionalität, Seriosität und Sicherheit übermittelt.  

Nach der Anmeldung habe ich meine Anfrage gestartet und weiss nicht wie viele tolle Angebote angezeigt bekommen. Mittels den Kriterien kann man seine Suche ganz genau eingrenzen. Man sieht, wie viele Zimmer das Wunschobjekt hat, wie es ausgestattet ist, wo es liegt und was ich ganz wichtig finde: Man kann Bewertungen vorheriger Besucher lesen. 

Die Wahl viel dann auf dieses einzigartige Loft


Die Wohnung war atemberaubend. Einfach der Hammer. Und diese süsse Terrasse mit dem Blick in den Innenhof. Sogar ein Grill stand draussen. Unsere Gastgeber Richard und Linda waren super freundlich und für jegliche Fragen erreichbar. Wir haben nur via Airbnb kommuniziert. Getroffen haben wir uns nie. Ein Freund von ihnen hat uns empfangen und ein anderer Freund wieder verabschiedet. Die Wohnung war sauber, die Kühlschränke teils gefüllt und alles was da war (inkl. Essen und Getränke) durfte benutzt werden. Ich fand das einfach klasse, dass man zusammen Frühstück zubereiten konnte, dass man Abends draussen auf der Terrasse sitzen konnte und das alles so verdammt unkompliziert war. 

Fazit: Ich kann Airbnb nur empfehlen und ich werde dies definitiv auch noch öfters in Anspruch nehmen. Gerade für grössere Gruppen super geeignet oder  zu zweit, wenn man mitten in die City will, meistens günstiger als ein Hotel. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich behalte mir vor Spam, Beleidigungen und Unpassendes ohne Vorwarnung zu löschen.

Ich bin kein Freund von gegenseitigem Folgen.