23.03.18

STORYTIME // WENN DU NUN AUCH VON FRAUEN ANGEMACHT WIRST

Wer mir auf Instagram folgt, weiss, dass ich nun kurze Haare trage. Seit ich sie im Januar abschneiden musste (die Story dazu findest du hier), habe ich schon recht viel mit den kurzen Haaren angestellt. Erst habe ich sie noch kürzer geschnitten, dann blondiert und dann noch eine Farbkorrektur vorgenommen. Anbei eine kleine Übersicht. Ich hatte in diesem Jahr also schon mehr Frisuren, wie die letzten paar Jahre (und daraus für mich die Erkenntnis gezogen, dass so ne Kurzhaarfrisur Schweine teuer im Unterhalt ist - y'all with short hair feel me). 



Die Kurzhaarfrisur lässt mich logischerweise ganz anders wirken und ich bemerke je länger je mehr, das das weibliche Interesse an mir mit der Frisur gestiegen ist. Das soll kein Bedienen von Klischees sein und ich will auch nicht in Schubladen denken. Das ist meine rein persönliche Beobachtung. Vorher wurde ich vllt. dreimal im Jahr von einer Frau angemacht. Sei das jetzt online oder im Club gewesen. Seit ich die kurzen Haare trage, werde ich eig. jedes mal, wenn ich weg gehe, von einer Frau angemacht. Ich persönlich, freue mich darüber, denn ich muss sagen, dass Frauen einen um einiges angenehmer anmachen als Männer. Auch das kann man nicht pauschalisieren, I know - aber so in general, ja!

Nun kommen wir zu Storytime und die ist echt creepy. Eigentlich müsste der Titel lauten "Storytime // Ich wurde von einer Frau sexuell belästigt" - aber ich bediene mich keinem Clickbait und viele würden dann whs. doofe Kommentare schreiben und die ganze Situation banalisieren wollen. Aber nur weil die Situation zwischen zwei Frauen stattfand, ändert das nichts an der Handlung. Aber fangen wir mal an. 

Ich war mit einem Freund in einem Club feiern. Das Outfit, welches ich 1:1 so anhatte, findet ihr weiter unten. Als Frau gehst du nach den ersten paar Minuten kurz auf Toilette um dich aufzufrischen und zu gucken, ob man so ausschaut, wie man ausschauen möchte. Ich stand also alleine in der Frauentoilette vor dem grossen Spiegel und wusch mir die Hände. Danach richtete ich meine Frisur. In dem Moment öffnete sich eine Kabinentür und eine blonde Frau (wir nennen sie Barbie, denn sie sah genau so aus) trat neben mich und wusch sich ebenfalls die Hände. Dabei musterte sie mich im Spiegel und beobachtete mich eine Weile, wie ich an meinen Haaren rumzuppelte. Ich bemerkte das irgendwann und fing an zu lachen. Sie sagte mir sehr nett, dass ich "nen mega nicen Style" hätte und ich "brutal gut aussehen" würde (in CH-Deutsch klingt das besser). Soweit fand ich das noch nicht komisch, denn Frauen geben sich gegenseitig auf der Damentoilette noch viel Komplimente - vor allem, wenn Alkohol mit im Spiel ist. War also nicht mein erstes Mal.



Dann öffnete sich eine weitere Kabinentür und eine Freundin von ihr (die braucht keinen Namen, da sie nur eine Nebenrolle spielt) gesellte sich zu uns. Rechts und links von mir standen sie nun und überhäuften mich mit Komplimenten und fassten mich dabei auch an. Noch auf sittliche Art und Weise, jedoch war mir das schon irgendwie too much, denn ich bin mit fremden Leuten anfangs eher distanzierter unterwegs. Sie zeigten auf meinen Pulli, fragten, ob sie meinen Anker im Gesicht mal anfassen dürften und so Sachen halt. Ich löste mich dann irgendwann aus dem Wirrwar, wünschte nen schönen Abend und hastete zurück zu meinem Compagnon. Ich erzählte ihm kurz die witzige Szene von der Toilette und dann war das ganze für uns auch schon wieder vergessen. 

Einige Stunden später stellte sich dann heraus, dass die zwei aufgedrehten Damen zu den Tänzerinnen des Clubs gehörten, denn sie lieferten eine ordentlich provokative Show auf ihren zwei Podesten. So weit, so gut. 

Die beiden waren nach ihrer getanen Arbeit im VIP Bereich neben dem DJ-Pult einquartiert und tanzten dort auf ihre sexuell aufgeladene Art weiter. Dieser Bereich ist wie eine Terrasse leicht erhöht neben der Tanzfläche und nur durch eine tiefe Glasscheibe getrennt. 

Wir waren also alle in unserem Element als man auf einmal hysterisch jemanden Schreien hörte "Boah guckt sie euch an. Sie ist so geil!!". Ich drehte mich um und merkte, dass Barbie mich damit meinte. Mir war das so peinlich, weil einige Leute uns schon angeguckt hatten, dass ich zu ihr vor die Scheibe gelaufen bin, damit sie aufhört, über die ganze Tanzfläche zu brüllen. Bei ihr angekommen, lehnte sie sich von ihrem Balkon zu mir runter und flüsterte mir ins Ohr, dass ich mich mega gut bewegen könnte und sie mich echt heiss findet. Mir war das schon wieder unangenehm, denn ich fand sie überhaupt nicht heiss und das ganze war einfach zu offensiv (und ich hatte stark den Verdacht, dass nebst dem Alkohol, auch noch aufdrehende andere Substanzen in ihrem Blutkreislauf hätten sein können). Ich wollte mich von ihr lösen, als sie mich fester an sich drückte und mir nochmal irgendwas zu säuselte. Dann abrupt und ohne, dass ich wusste, wie, wo und was, hob sie meinen Pulli von unten an, packte ihren Kopf darunter und biss mir volle Kanne in die linke Brust. Durch den BH, aber sie biss mir so sehr in die Brust, dass es weh tat! I'm not jokin' guys. Als wäre an dieser Aktion nichts ungewöhnliches, nahm sie ihrem Kopf wieder aus meinem Pulli hervor und meinte, ich solle doch zu ihnen in den VIP Bereich kommen. Ähm nein danke! Ade, tschau. Ich bin sofort weg gelaufen und hab das ganze schockiert meinem Freund erzählt.

Der hat das ganze nicht so dramatisch eingestuft, wie ich und das werden whs. viele nicht tun, weil wir zwei Frauen sind und es ja nur Spass war und überhaupt. Aber wenn das ein Typ gewesen wäre, dann müsste man ihm die Fresse polieren oder wie? Tja, also ich finde, da sollte kein Unterschied gemacht werden. Barbie ging eindeutig zu weit und mich beschäftigt das heute noch ein wenig. Die hatte absolut einen an der Waffel. 

Bis auf diese eine Ausnahme - "die Frau isch eifach düre bi rot" - finde ich aber, dass Frauen angenehmer einen Versuch starten als Männer. 

Hattet ihr auch schon mal ein solches Erlebnis?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich behalte mir vor Spam, Beleidigungen und Unpassendes ohne Vorwarnung zu löschen.

Ich bin kein Freund von gegenseitigem Folgen.